Blick hinter die Kulissen

UCI World Gravel Series

Die zweite Station der neu geschaffenen UCI World Gravel Series war das SEVEN Gravel Race in Nannup in Westaustralien. Das Rennen gibt es schon seit vielen Jahren, nun gab es zum ersten Mal Startplätze für die UCI Gravel Weltmeisterschaften zu gewinnen. IdleTiming ist seit fünf Jahren fürs Timing des Events zuständig. Was muss man bei so einem Rennen beachten? Welche Technologien werden verwendet? Christopher Idle gibt uns einen kleinen Einblick:

Chris hat sich für das Gravelrennen für das RACE RESULT Passiv-System mit Bodenantenne entschieden, seit er es vor fünf Jahren zum ersten Mal getimt hat. Bei mehr als 1.000 Athleten wäre die Logistik für den Einsatz von Aktiv-Transpondern eine zu große Herausforderung. Der Einweg-Passiv-Transponder für jeden Fahrer wurde an der Rückseite der Lenker-Startnummer angebracht.

„Zum fünften Mal verwenden wir dasselbe System für diese Veranstaltung, und die einzigen verpassten Detektionen waren darauf zurückzuführen, dass Fahrer die Lenkernummern verbogen hatten.“

Die Ziellinie war eine RACE RESULT Bodenantenne, zusätzlich dazu gab es eine Seitenantenne und ein Netzwerkkamerasystem. Immerhin ist dieses Rennen eine WM-Qualifikation, da sollte es bei den Ergebnissen keine Zweifel geben.

Das Team baute zwei Track Box Passive entlang der 125 km langen Strecke (3400 Höhenmeter) auf. Anhand der Boxen konnte das Team bestätigen, dass die Fahrer die Strecke an einigen wichtigen Kreuzungen nicht abgekürzt haben. Die Daten der Boxen wurden auch verwendet, um dem Renndirektor und dem Sicherheitschef Informationen über Fahrer zu liefern (z.B. DNFs, die nicht gemeldet wurden).

Die größte Herausforderung am Veranstaltungsort in Nannup ist die Mobilfunkabdeckung. Die kleine Stadt ist von Hügeln umgeben, also musste Chris die Platzierung der Track Boxen sorgfältig wählen.

„Glücklicherweise scheint das Track Box-Kommunikationssystem sehr robust zu sein und wir hatten selbst in Gebieten mit sehr schwachen Signalen keine Probleme.“

Das Rennen wurde mit der Software RACE RESULT 12 gemessen. Mit der Exporter-Funktion wurden Live-Ergebnisse auf ein LED-Display übertragen. Das Results Kiosk wurde genutzt, um Tickets für die Fahrer auszudrucken. So sah jeder seine individuelle Zeit, die Platzierung und eine mögliche Weltmeisterschaftsqualifikation.

Datum und Ort der Weltmeisterschaft sind noch nicht bekannt. Die World Series besteht aus insgesamt 12 Events.

 

Fotos: © Daniela Tommasi

 

Die Ergebnisse wurden live auf der Website der Veranstaltung unter https://sevengravelrace.com/results-2022/ veröffentlicht.
Mehr zum Idle Timing: https://www.idletiming.com.au/#
UCI Gravel World Series: https://ucigravelworldseries.com/en/calendar/

© race result AG  23.05.2022

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Neben technisch notwendigen Cookies verwendenden wir Cookies dritter Parteien zur Analyse und Optimierung unseres Angebotes sowie zur Darstellung von Videos:

Mehr erfahren

...dürfen wir helfen?

Jetzt schnell und unkompliziert Kontakt aufnehmen.

Anfrage stellen

Schließen

Schreiben Sie uns!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen.