16.04.2019

Patent auf faltbare race|result Bodenantenne erteilt

Der weltweite Innovationsführer bei Sportzeitnahme-Technologie hat das US- und EU-Patent auf seine faltbare Bodenantenne erhalten (Patent-Nummer EP 3 298 668 B1).

Erfunden und entwickelt wurde die rote faltbare Bodenmatte im Jahr 2015. Mittlerweile gehört sie fest zum Bild hunderter Start- und Ziellinien bei Sportwettkämpfen auf der ganzen Welt. Schneller Auf- und Abbau, Robustheit und höchste Präzision zeichnen die race|result Bodenantenne aus.

„Die faltbare Bodenantenne ist so etwas wie unser Markenzeichen geworden. Wir investieren viel Zeit und Geld in die Entwicklung von neuen, innovativen Produkten – unter höchsten Qualitätsstandards. Mit dem Faltmechanismus haben wir bei unseren Kunden einen Nerv getroffen. Wir sind sehr stolz, dass diese Entwicklungsarbeit nun auch durch das Patent anerkannt und geschützt ist“, freut sich Nikias Klohr, Entwicklungschef bei race|result und Miterfinder der faltbaren Bodenantenne.

Im Vergleich zu anderen Zeitmess-Matten ist der Aufbau der race|result Bodenantenne denkbar einfach und in wenigen Sekunden erledigt. Das Öffnen einzelner Segmente und die Verlegung von Kabeln entfällt. Damit sparen Zeitnehmer Personal- und Lagerkosten. Auch Rennveranstalter profitieren von der schnellen Installation der Zeitmesspunkte. Straßensperrungen für die Rennen können deutlich kürzer ausfallen, wenn Auf- und Abbau der technischen Infrastruktur schneller erfolgt.