19.02.2019

International Timers Conference 2019

Exciting get-together in Frankfurt

„In 10 Jahren Firmengeschichte war das definitiv eines meiner Highlights!“ Das Fazit von race|result CEO Sönke Petersen nach zwei spannenden Tagen in Frankfurt war eindeutig.
Teilnehmer aus der ganzen Welt waren der Einladung gefolgt, um einen exklusiven Einblick ins Unternehmen zu erhalten. 53 Zeitmessfirmen aus 23 Ländern waren vertreten. Was sind die großen Herausforderungen und Ziele bei der Entwicklung von Timing-Hardware? Was braucht es, um eine skalierbare Software zu erstellen und jeden Monat Millionen von Ergebnissen auf Webservern zu berechnen? Sönke Petersen und CTO Nikias Klohr sprachen über diese Herausforderungen. Das race|result Supportteam gab anschauliche Beispiele, wie die Komplettlösung zur Zeitnahme in hochklassigen Sportevents eingesetzt wird. John Hovius von Sportstats erklärte, wie er mit nur vier Mitarbeitern die gesamte Rock'n'Roll Marathon-Serie in Nordamerika misst. Und Daniel Gallaher von RaceTracker (Norwegen) sprach über die Herausforderungen beim wohl extremsten Triathlon der Welt, dem Norseman Xtreme Triathlon. Während der ersten „race|result Timer Olympics“ konnten die Teilnehmer dann ihre Software-Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Precision, Passion, German Engineering. Die Konferenz war ein Abbild des race|result Slogans. Frankfurt war Treffpunkt für Zeitnehmer aus der ganzen Welt, die sich anders vielleicht nie getroffen hätten – zum Netzwerken, Erfahrungsaustausch und für einen motivierenden Auftakt in die neue Saison.
Vielen Dank an alle Teilnehmer, es war uns eine Ehre, Euch dabei zu haben!

Eine Fotogalerie der Konferenz gibt es auf unserer Facebook-Seite.